Dienstag, 22. Januar 2008

...und weiter in der Geschichte:

In Ko Tao haben wir unseren PADI tauchkurs bei zwanzig meter sicht(!!!) erfolgreich bestanden. Neben murraenen, triggerfishes und anemonen wurden wir noch zeugen von einem haufen menschenkot der ausversehen von einem Tauchmitglied ins wasser gespuelt wurde( Wir sahen vom schiff aus zu wohlverstanden:-). Doch nun zu den etwas schoeneren erlebnissen auf unserer reise in den sueden von thailand.
Die restlichen tage auf ko tao wurden eher ruhig, zu ruhig fuer einige, so kam es das steffi sich gemuetlich auf der luftmatraze chillend einen nicht so chillenden sonnenbrand holte. steffi schaelend, ich gemuetlich, gingen wir weiter in das, man sollte es meinen vom Tsunami verwuesteten Kao Lhak. Nach einem Nachtboottrip der besonderen Art( Arm an Arm liegend!) und einer etwas laengeren Busfahrt kamen wir dann auch an. Als uns Sven (die einen kennen ihn vom Rosalys) dort abholte, wussten wir nicht was uns erwarten wuerde.
Es war ein Traum, eine kleine Oase, in dem mittlerweile wieder aufgebauten Kao Lhak. eine kleine lodge mit etwa zehn bungalows, einem wunderschoenen pool und natuerlich strand. fast zu einem viertel des preises, was immernoch drei mal mehr ist was wir sonst bezahlten, durften wir dann als backpacker ausnahmsweise dort fuer vier tage uebernachten. es wurde die ruhigste zeit,....tagsueber; denn in der nacht war der baer los. Mit einer gruppe von acht leuten hatten wir jeweils unseren Spass mit den einheimischen. Es wurde gut gegessen und so weiter und so fort...

Am schluss dieser vier tage haben wir und die anderen drei jungs (Sven, Mad, und Timo) uns dann entschieden, dass wir immernoch nicht genug nahe am Aequator sind. So packten wir unsere Sachen und gingen ab nach Ko Lanta zu unseren freunden Ralph und Karin. Ko Lanta ist schon fast am Suedlichsten Punkt von Thailand wo "paradiesische Zustaende" herrschen( so Ralph am telefon). Auf der Faehre nach drueben kam es uns jedoch vor als wuerden wir die Nordsee ueberqueren ( im sommer :-). danach war es dann wirklich das Paradies auf erden. Die naechsten zwei tage nutzten wir noch um uns am strand und an partys zu vergnuegen.

Nun hiess es fuer uns abschied zu nehemen und die reise in den norden anzugehen. Nach 24 h reise im Bus sitzen wir nun wieder hier in Bangkok und am abend heisst es mit dem nachtzug dann ab nach chiang mai ( also ans anderen Ende von Thailand).

Hiermit seit ihr wieder upgedated und wir koennen es wieder geniessen. Ich entschuldige mich an dieser stelle noch fuer die unmenge an rechtschreibefehlern ( Es soll ja nur erkennbar sein) und wir beide sagen tschuess und bis .....

The Geckos

Kommentare:

jpgschwend hat gesagt…

hoi steffi + robin! - Du brauchst dich nicht über "vehler" zu "becklagen" sowas kann schon mal "pasiren"!!! Es ist schön von Euch uns etwas g'lustig zu machen auf dieses schöne Land. Ich möchte mit Luzia einmal gehen, aber sie hat so Angst vor einem erneuten Tsunami, das bleibt glaube ich ein Traum.

sandrine hat gesagt…

hallo steffi und robin...
ehr händs ja mega chillig!!!*heul*
gnüsset dsunne, smeer unds unbeschwerte lebä wiiterhin;-)
ganz liäbi schwiizerischi grüässli
Sandrine

jpgschwend hat gesagt…

Hallo zäme!

Sind Ihr immer nu im Norde vo Thailand? Mir händ scho lang nüt meh g'hört vo Üch???
love + kisses paps